Petplay zum Jahreswechsel

Diesmal war Alles anders.
Der Kalender voll gefüllt mit Terminen bis auf den letzen Tag des Jahres und immer noch Anfragen meiner Stammi-Pets.
Sie wünschten sich gerade um und zwischen den Feiertagen Trainings- und Spielstunden mit mir. Aber ein Tag hat nun eben nur 24 Stunden. Was also tun um niemanden zu benachteiligen und ihm absagen zu müssen?
So schlug ich jedem Einzelnen vor den Jahreswechsel bei einem Petplaytermin mit mir zu verbringen.
Sie hatten alle den Befehl, sich nach dem Eintreffen sofort umzuziehen und in ihrem tierischen Outfit im Stall zu erscheinen. Ein gut funktionierender Zeitplan und genügend Räume zum Umziehen, sorgten für die Wahrung ihrer Anonymität gegenüber den anderen Petplayern. Einige Pets brachten auch ihre Besitzer und Besitzerinnen mit, die ich ebenfalls schon lange kenne und die in meinen Plan eingeweiht waren.
So wurde es natürlich eine riesige Überraschung…..für die lieben Tierchen, lächel.
Plötzlich waren drei Ponys, vier Hunde, ein Schäfchen, zwei Katzen und drei Schweine im Stall. Nach dem ersten Schreck ging es also erst einmal ans Beschnüffeln. Die Tiere mussten sich an die Artgenossen und an die fremden Wesen gewöhnen. Das hat sofort sichtlich allen Spaß gemacht, obwohl es auch kleine Raufereien und Knuffe zu schlichten gab, aber mit viel Streicheleinheiten und konsequenter strenger Hand ist es mir gelungen die Widersacher zu besänftigen. Für jeden die entsprechenden Leckerlis helfen bei Pets natürlich auch immer. Dann gab es „Spiele und Erziehung“ für Alle gemeinsam “gg“. Die Hunde hatten auf meine Befehle die Schweine in ihre Koben, das Schäfchen in sein Ställchen und die Ponys in ihre Boxen zu treiben. Die anderen Pets hatten dazu natürlich so ihre eigenen Ideen…lach.
Die dachten natürlich alle überhaupt nicht daran das zu tun, was die Hunde von ihnen wollten. So konnten sie sich in ihren unterschiedlichen Tierrollen richtig ausleben. Selbstverständlich waren den Pets nur ihre artgerechten Laute erlaubt. Die Katzen haben alles durcheinander gebracht, was eventuell hätte funktionieren können. Das war der absolute Lacher. Den riesigen Spaß, den wir alle dabei hatten kann man überhaupt nicht beschreiben. Keines der anderen Pets wollte sich natürlich treiben und jagen lassen…,
sie bereiteten den Hunden tüchtig Stress. Bei diesem Spaß haben wir fast den Jahreswechsel verpasst.
Um das neue Jahr zu begrüßen sind wir dann alle gemeinsam raus auf die dick mit Schnee eingepackte Weide vor dem Stall. Dort hatte ich von meinem Sklaven ein großes Feuer anzünden lassen. Es gab natürlich auch was Leckeres vom Grill zur Stärkung und Getränke auch für die total außer Atem geratenen Pets… (und nicht nur Wasser)…lach.
Das war mal ein völlig anderer Jahresabschluss und wir waren uns alle einig, dass Petplay in der Gruppe erst so richtig Spaß macht.
Wir werden solche gemeinsamen Petplay-Termine in diesem Jahr öfter stattfinden lassen. Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, und werde mir viele nette Spielchen einfallen lassen.

Telefonsex-Herrin Wiebke
Telefonsex für devote und masochistische Subjekte
0900-5558740
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: